http://satellite-board.de

Aktuelle Zeit: Fr 16. Nov 2018, 10:00

Alle Zeiten sind UTC




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Hardware selber produzieren
BeitragVerfasst: Mo 2. Feb 2009, 09:08 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Do 29. Jun 2000, 20:20
Beiträge: 5437
Wohnort: München
Verbrauch
Ich glaube eine eigene Produktion von Geraeten scheidet aus? Zum einen die Produktionskosten fuer Mindermaengen. Zum Anderen die Lizenzkosten:

Übersicht der Lizenzen
MPEG LA 2,50 USD
DVB-S MPEG LA 3,00 USD
DVB-T (geht jetzt zu SiSvel, momentan bei MPEGLA) SiSvel 0,60 USD

IGR FTA:
Jahr 2008: 0,25 €
Jahr 2009: 0,25 €
Jahr 2010: 0,25 €
Jahr 2011: 0,20 €

CI:
Jahr 2008:0,60 €
Jahr 2009: 0,55 €
Jahr 2010: 0,50 €
Jahr 2011: 0,50 €

PVR/HDTV:
Jahr 2008: 1,00 €
Jahr 2009: 1,00 €
Jahr 2010: 1,25 €
Jahr 2011: 1,25 €

Gemstar: 1,50 USD
für Basic-Receiver, 2,50 USD
für HD-Receiver, 6,00 USD
für PVR-Geräte (iEPG)

Thomson: 1,50 USD (allgemeine Patente zur Digitalisierung)

Vorschlaege? Platinen selber aetzen? Vielleicht wirklich billiger!

cu Oli


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hardware selber produzieren
BeitragVerfasst: Mo 2. Feb 2009, 17:00 
Offline
Sat Spezi
Benutzeravatar

Registriert: Di 26. Dez 2006, 18:19
Beiträge: 206
Wohnort: NRW
wieso, lasst doch mal den Taschenrechner zücken :D

11,8 habe ich bei einen durchschnitt-Receiver ;) für DVB-S. Der hat diese Lizenzen:

MPEG LA 2,50 USD
DVB-S MPEG LA 3,00 USD

IGR FTA: Jahr 2009: 0,25 €

Gemstar: 1,50 USD
für Basic-Receiver, 2,50 USD
Thomson: 1,50 USD (allgemeine Patente zur Digitalisierung)

----------------------------------------------------------------------------------

9,4 Euro für DVB-T - Ohne CI jedoch! Ich kann mir nicht vorstellen wie das abläuft oder ob das viel ist. Aber vielleicht kein einer das System erklären !?

_________________
Go to the Future - M.U.T.E.B.
galaxis must be open the eyes - FOR THE FUTURE !!!

MfG wünscht Gavey


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hardware selber produzieren
BeitragVerfasst: Di 3. Feb 2009, 04:03 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Do 29. Jun 2000, 20:20
Beiträge: 5437
Wohnort: München
Verbrauch
Du musst dann mit jeden derer Rechtanwaellte verhandeln, das sind ja nur einzelne Zahlen. ggf. musst du deine Jaehrlichen Stueckzahlen schaetzen und vorauszahlen. auch 12euro sind viel Geld wenn die Box garnicht hergestellt wurder und du die fuer 1000 Geraete gezahlt hast.
Wenn du 10k Geraete kaufst ist das schon eine Mindermaenge! Wir wollen vielleicht 100 Stueck und dann hatten wir schon zwei Europaletten die man irgendwo langern muesste!!!

Ich denke das ganze ist nicht machbar!

1. Einen Hersteller finden der Derart Boxen im Keller hat, das nehmen was er hat und vielleicht 10 Mustergeraete anfordern. viewtopic.php?f=45&t=20227
- Nachteile, Geraete von der Stange. ggf. hat man Hardware drin fuer die wir keine Unterlagen und Treiber haben (siehe den CI Chip beim Humax)

2. Selber machen, also ausgehend von einer adam Platine stueck fuer stueck ueber Sub-Platinen erweitern. Erst testen mit Handaufbau, dann Platinen selber aetzen bzw. aetzen lassen (wuerde ich bevorzugen, im Inet teilweise Preiswert bei non Komerziellen).

3. In China produzieren lassen, hier braucht man selber eine Platine, die Muesste man ja auch selber auslegen und CAD technisch umsetzen. Dann einen Bestuecker findenen der das macht bei der gerigen Stueckzahl. Das ganze unter der Hand!!! Und nur die Platinen im Koffer nach DE bringen, oder als Computerteile verschicken (Geringster Zoll! 19%mwst +2%Zoll, auf TV Bauteile gibt es wesentlich mehr zoll).

4. Am schlechtesten offiziell importieren, fertige Geraete mit FB, Gehaeuse usw. versteuern, verzollen und Lizenzen zahlen. Man braucht auch einen Gewerbeschein, Importlizenz usw.!!!

Bevor man sich aber solche Gedanken macht! Umwieviele Geraete geht es? Wuerde hier ueberhaupt einer eine Box wirklich kaufen? Das sind doch alles Bastler die bislang 10euros fuer einen gebrauchten oder Kunkurs Verkauf adam bezahlt haben. Wuereden die >100euro fuer eine Bastelbox ausgeben??? Ich glaube eher weniger!?

cu oli


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hardware selber produzieren
BeitragVerfasst: Di 3. Feb 2009, 15:09 
Offline
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: Fr 25. Jan 2008, 10:09
Beiträge: 189
Wohnort: Österreich
mal eine Frage!
würde die Soft eigentlich auf dem Tango laufen?
Oder sind die Treiber für den Tango nicht in der Software eingebaut (CPU;Tuner;...)
Falls die Software am Tango läuft, müsste es ja ausserhalb des deutschsprachigen Raums eine gewisse Anzahl an baugleichen Geräten geben!

IDS wird ja auch nicht einfach nur Geräte fertigen lassen und diese dann auf Lager legen!

Oder gibt es nicht andere Hersteller die ev. Interesse hätten ein Produkt zu erhalten wo die Software bereits besteht (Triax-Hirschmann.at hatte ja bereits solche Geräte )
Hat eigentlich jemand jemals über eine Zusammenarbeit mit einem bestehenden "Hersteller" (=Markenname) nachgedacht?
Der Vertrieb wäre auf so einer Basis natürlich auch bei weitem einfacher!
Ein Hersteller der bereits einen Namen hat wird warscheinlich leichter verkauft als ein Noname Label oder ein neuer Markenname.

_________________
Galaxis EW, katelco 3000N(no Beta), D-Box 2 Sagem 1xI
D-Box 2 Sagem 2xI, CSR 007, CSR 701


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hardware selber produzieren
BeitragVerfasst: Di 3. Feb 2009, 15:53 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Do 29. Jun 2000, 20:20
Beiträge: 5437
Wohnort: München
Verbrauch
Die Tango hat die etwas neuere CPU. Der Kernel laeft fuer diese CPU noch nicht (noch nicht mal angefangen).
STB mit dieser CPU gaebe es ja reichlich auch in dt. Handel.

Wenn IDS was Fertigen laesst dann ist jede STB schon verkauft. Die verkaufen nicht an den Endverbraucher sondern direkt an die PayTVs.

Vorschlaege? Hersteller sicher nicht, aber vielleicht reine Importeure. Alles in allen sollten wir dann mehr als diese 3 Geraete verkaufen! (wenn ich annehme das jeder der in diesem Beitrag geschreiben haette eines kauft!)

cu Oli


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hardware selber produzieren
BeitragVerfasst: Di 3. Feb 2009, 21:33 
Offline
Sat Spezi
Benutzeravatar

Registriert: Di 26. Dez 2006, 18:19
Beiträge: 206
Wohnort: NRW
wenn man IDS Konzept ebenfalls umsetzt !? Premiere oder anderen Pay-TV eine günstige und professionelle Receiver-Lösung planen, präsentieren, und bei Vertragsabschluss fertigen.
Aber ist wahrsch. auch eine dumme Idee.

_________________
Go to the Future - M.U.T.E.B.
galaxis must be open the eyes - FOR THE FUTURE !!!

MfG wünscht Gavey


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hardware selber produzieren
BeitragVerfasst: Mi 4. Feb 2009, 09:49 
Offline
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: Mi 28. Dez 2005, 19:36
Beiträge: 508
Wohnort: Dresden
Bei Premiere braucht man, glaube ich, nicht als Bastel-Junkie anzukommen.

Dort eine Konkurrenz zu Samsung oder Philips oder Thomson und Konsorten sein zu wollen ist eine Illusion.

Das hier ist und bleibt wohl eher ein Bastelprojekt. Leider ist das Interesse nicht sehr gross, weil von den Boxen kaum welche in Umfauf sind.

Wenn man was Neues machen wöllte brauchts nicht nur die Lizenzkosten. Dazu würden noch die Entwicklungsumgebung, diverse NDAs und was-weiss-ich-nicht-noch-alles-für-Kram kommen.

Ich glaube, das wird so nix. Ich denke mal IDS hats auch nicht wirklich leicht zu bestehen, denen helfen aber sicher noch alte
gx-Beziehungen weiter.

Steffen

_________________
Steffen


Meine Sammlung:
galaxis adam-T (Community-Firmware)
galaxis adam-S (Community-Firmware)
galaxis LinuxTVc (Rev. 2.2E + 2.2B)
galaxis POPc
dbox2 Nokia Kabel + IDE-Interface (JtG-Neutrino)
Siemens M740AV (VDR-Firmware)
Technisat Digicorder K2
Technisat Digipal 1
X300t


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hardware selber produzieren
BeitragVerfasst: Mi 4. Feb 2009, 13:24 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Do 29. Jun 2000, 20:20
Beiträge: 5437
Wohnort: München
Verbrauch
IDS kann jetzt auch nur so weiter machen wie galaxis zum schuss sich ueber Wasser gehalten hat. Von alleine koennen die keine Produktion vorfinazieren um dann bei Leiferung bei Saturn oder MM die EuroPaletten.
Man muss also bedenken kleine Stueckzahnen um die 10k kann man schon in Auftrag geben, der Bestuecker will aber vorher Cash sehen. Strecke also man eben so 10k x 15euro = 150.000euro vor... mein Ueberziehungskredit bei der Bank reicht da nicht, zumal bis die Boxen in DE sind vergehen weiter 3 Monate..
galaxis hat seiner Zeit nur noch mit Tricks sich ueber wasser gehalten. z.B. Hatten sie bei Kateck fertigen kassen, die gehoeren zu Kathrein, Geld haben die nie gesehen, bezahlt haben die mit einem Papier nach dem die Kathrein Tochter in AT Katelko galaxis STB unter deren Lebal verkaufen durfte.
Aber zum Schluss konnten sie kaum noch Geraete bei den Bestueckern Ausloesen, so haben die diese verschrottet. z.B. diese LinuxTV C im Matrix Gehaese die bei eBay vertickt wurden hat IDS spater (galaxis gab es schon nicht mehr) bei einem Bestuecker in MV ausgeloest und vertig verpacken lassen.
Da frage ich mich gerade ob in Rumaenien bei Flextronics noch adam rum stehen?

cu Oli


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hardware selber produzieren
BeitragVerfasst: Do 5. Feb 2009, 08:27 
Offline
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: Fr 25. Jan 2008, 10:09
Beiträge: 189
Wohnort: Österreich
Es würde die Endanwender in DE / AT natürlich um einiges steigen wenn man eine Soft für die neueren ADAMs / Tango hätte.
Sobald die Interessenten mehr werden (mehr kompatible Hardware) wird sicher der Zulauf zu diesem Forum steigen!
Mehr Leute im Forum bringt sicher auch mehr Ideen (letztlich auch mehr Arbeit für die Entwickler)
Aber für das Projekt im Algemeinen wäre es sicher gut wenn es sich weiterentwickelt.
Es könnte sonst in einen Dornröschenschlaf verfallen!
Das ist glaube ich das letzte was die Mitglieder in diesem Bereich wollen!
Wieso sollte man sich auf so auf eine eigene Fertigung versteifen,
wenn passende Geräte zum erweiteren vorhanden sind (sobald die CPU integriert ist )
Erweitern mit (Netzwerk,Display und Co.) kan dann jeder Bastler selber.
so hat jeder seine Individuelle Box.
ist ja auch was schönes, wenn man ein Gerät hat das nicht jeder andere im Netz kaufen kann.
sollte da die Nach frage groß sein kann man ja noch immer ans Produzieren denken

_________________
Galaxis EW, katelco 3000N(no Beta), D-Box 2 Sagem 1xI
D-Box 2 Sagem 2xI, CSR 007, CSR 701


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hardware selber produzieren
BeitragVerfasst: Do 5. Feb 2009, 12:01 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Do 29. Jun 2000, 20:20
Beiträge: 5437
Wohnort: München
Verbrauch
OK wer will den Brozers kermel implementieren? Freiwillige? Ist zu hoch fuer mich!
Also ohne das ganze Projekt zu zerschiessen und so das weiter der Colorado laeuft!
Derjenige kann dann auch alle Treiber nachziehen in denen CPU Funktionen drin sind die Colorado spezifisch sind. Z.B. hat der Brozers keinen internen USB mehr oder z.B. QAM und QPSK werden je nach Rev. CPU intern gemacht...

cu Oli


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hardware selber produzieren
BeitragVerfasst: Do 5. Feb 2009, 18:42 
Offline
Sat Spezi
Benutzeravatar

Registriert: Di 26. Dez 2006, 18:19
Beiträge: 206
Wohnort: NRW
Ich bin mir auch sicher das man mit Pay-TV Anbietern wie Premiere nie etwas erreicht. Aber wenn man den afrikanischen und Südamerikanischen Markt betrachte, so sieht man das dort alles noch umstritten ist. IDS bringt ja nicht gerade sehr qualitative Hardware nach Argentinien, Brasilien und Co. Man müsste schon etwas zeigen können, und wenn die a.d.a.m. Software einen stabilen Endzustand erreicht wäre das garnicht so abstreitbar.

Sicherlich wäre fraglich wer das übernimmt, wer die Gedanken für Lizenz macht, wer alles koordiniert und leitet und wer im Endeffekt programmiert. Wenn eine Gemeinschaft etwas hätte produzieren können wäre es die D-Box Gemeinschaft gewesen, und diese ist sogar bei der D-Box2 verblieben. Es ist anscheinend zu kompliziert und riskant. Ich fände es natürlich faszinierend, aber ich kann kaum helfen, und bräcuhte sicherlich lange etwas derartiges zu erlernen.

Eine Firma würde ich gerne hier ansprechen. Ferguson. Eventuell kennt einer oder der andere diese Firma. Die haben ebenfalls klein angefangen aber bringen derzeit eigentlich qualitative und günstige Geräte. HDTV Geräte sind wirklich rentabel gebaut und Ferguson scheint einen guten Ruf zu haben. Die Polner wissen natürlich mehr daraus zu machen, so haben die Receiver von Ferguson schon eine aktive Szene die viel macht, aber auch schon so, scheint es gut zu sein. Die Funktionen sind überraschend vielfältig und gut umgesetzt.

Naja, was aus dem ganzen mal wird und passiert kann man so nie sagen :D Man müsste schon wirklich die richtigen Kontakte haben oder jemanden finden der sowas macht. Vielleicht schafft es ja einer mit BILD eine Volks-Box oder den Volks-Receiver zu machen, aber der Titel geht eher an schon existierenden Marken.

Ich finde die Idee mit einem exisitierenden Hersteller etwas zu machen auch ganz interessant. Eventuell würde daruas schneller was.

_________________
Go to the Future - M.U.T.E.B.
galaxis must be open the eyes - FOR THE FUTURE !!!

MfG wünscht Gavey


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de