http://satellite-board.de

Aktuelle Zeit: Mo 28. Sep 2020, 22:15

Alle Zeiten sind UTC




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 30 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Dolphin - freies-PayTV von A$TRA ?
BeitragVerfasst: Do 16. Mär 2006, 08:27 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Do 29. Jun 2000, 20:20
Beiträge: 5438
Wohnort: München
Verbrauch
DigitalFernsehen hat geschrieben:
Astra: Jeder Hersteller kann Dolphin-Box bauen
[sg] APS wird noch im März allen interessierten Herstellern die technologischen Grundvoraussetzungen für die neuen Digitalreceiver mitteilen.

Astra Platform Services (APS) entwickelte die notwendigen Spezifikationen gemeinsam mit verschiedenen Herstellern digitaler Set-Top-Boxen.

Dabei ging es um die Grundvoraussetzungen der Receiver, die "die Sicherheit, Stabilität und Interoperabilität der neuen Receiver-Generation sicherstellen". Gleichzeitig werden die Receiver den Rundfunk- und Fernsehsendern ermöglichen, attraktive neue Dienstleistungen über die APS-Plattform anzubieten. Teil der Informationen wird auch ein spezieller Workshop sein.

Damit können sich alle interessierten Hersteller an der "weiteren Entwicklung der digitalen Rundfunkinfrastruktur in Deutschland beteiligen", so der Satellitenbetreiber in einer Aussendung. Zudem können die Hersteller selbst entscheiden, ob sie zusätzliche Features in ihre Boxen integrieren und damit den Kunden attraktive Angebote machen.

"Letztlich wird der Markt entscheiden, welche Box beim Kunden stehen wird.", so Astra-Deutschland Chef Wolfgang Elsäßer zu DIGITAL FERNSEHEN.

Medienbote hat geschrieben:
ASTRA: Hersteller gründen Widerstandsgruppe
Das Vorhaben des Satellitenbetreibers SES Astra, einen Großteil der bislang frei empfangbaren TV-Programme zu verschlüsseln, trifft auf den Widerstand von Set-Top-Box-Herstellern. Eine "große Anzahl" von Digitalreceiver-Produzenten habe beschlossen, eine Arbeitsgruppe zu bilden, heißt es in einer Mitteilung, die von der Anwaltskanzlei Grosskopf Rechtsanwälte mit Sitz in Bremen verschickt wurde. Die Mitglieder nehmen vor allem Anstoß daran, dass die zum Empfang notwendigen Set-Top-Boxen nach den Vorgaben von SES Astra gestaltet werden müssen. Sie werfen dem Satellitenbetreiber vor, mit einer kleinen Anzahl von Herstellern technische Spezifikation für eine Set-Top-Box aufgestellt zu haben, die einen fairen Wettbewerb der Set-Top-Box-Hersteller untereinander nicht mehr zuließen. Der Medienbote stellt die Argumente der Kritiker vor, lässt SES Astra zu Wort kommen und zitiert die Kernpassagen aus einer Stellungnahme, die Astra Platform Services (APS), die für den Aufbau der Digitalplattform zuständige SES-Astra-Dienstleistungstochter, direkt an die Mitglieder der Arbeitsgruppe gerichtet hat ... (660 Wörter)


Wenn die Spezifikationen ähnlich eng gesteckt sind wie bei PREMIERE und KDG? Wenn A$TRA aber heutige CI Receiver zulassen will müssen sie ihre Spezifikationen in ein neues CI einbringen!? Was genau ist Dolphin? Gibt es diese Spezifikation irgendwo zum lesen? Ist Dolphin jetzt Betacrypt (?), das könnte jetzt mancher Hersteller schnell implementieren ohne auf Nagra selber zu achten. Viele Hersteller haben auch noch die Lizense dafür im Keller...
Irretiert hat mich eine Aussage die ich kürzlich irgendwo gelesen habe... Mascom wolle das AC PREMIERE zur Lizesierung vorstellen und den JS nicht mehr abschaltbar gestallten. Das AC wäre so doch schon ein Dolphin CI?

cu Oli


Zuletzt geändert von oli am Mi 12. Apr 2006, 13:37, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 16. Mär 2006, 14:47 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Di 10. Okt 2000, 22:00
Beiträge: 2831
Dolphin ist eine Spezifikation von Astra für eine "Astra geeignete" Box.
Hierbei handelt es sich um eine Box die anscheinend maximal 99€ UVP kosten soll und somit wird von vornerein den Herstellern ein Zwangspreis diktiert, ungeachtet der tatsächlichen Kosten für Bauteile (FLASH Speicher unterliegen z.B. starken Schwankungen). Das gilt auch für den Abgabepreis an den Händler. Freie Marktwirtschaft gleich Null!
Für den Hersteller ist sowas auch uninteressant, zumal wenn noch eine Approval Prozedere hinzukommt, daß ersten Nagravision abzieht und dann nochmal Astra, damit die Box dann als "Dolphin" Box überhaupt raus darf. Die Approvalkosten liegen dann auch beim Hersteller, der das aber aufgrund der Preisbindung nirgendwo umlegen kann.
Natürlich darf laut Astra jeder Hersteller solche Dolphin Boxen bauen, aber zu Astra´s Regeln, die natürlich nur zu gunsten von Astra ausgelegt sind....


Außerdem ist nirgends von Betacrypt die Rede, sondern ganz klar von Nagravision Aladin, d.h. wenn dann zu den Dolphin Boxen nur reine Nagra Karten ausgegeben werden sollten (und das ist wahrscheinlich auch Sinn der Sache), werden alle jetzigen Betacrypt tauglichen CI Module und Receiver ausgehebelt.
Eine Ausnahme machen die wahrscheinlich nur für bereits vorhandene "Premiere geeignete" Receiver, die dann weiterhin die bekannten BC/Nagra Karten erhalten werden. Aber bei Neu-Geräten wird das meiner Meinung nach nicht der Fall sein.


Desweiteren sollen diese Boxen über Bluetooth verfügen, um die lächerliche Bluecom Spielereien abziehen zu können. Das ist weniger als Vorteil für den Kunden gedacht, als mehr als Vorteil für Homeshopping Sender und andere kostenplfichtige Inhalte.


Damit hätte Astra die Privaten nicht nur mit einem System verschlüsselt, daß alles andere als frei implementierbar ist, sie hätten nicht nur eine Zwangshardware im deutschen Markt etabliert (wie früher DF1/Premiere mit der DBOX), sondern sie würden auch alle Alternativen aussperren so wie z.B. PVRs, denn ohne Nagra Modul (und ein solches wird es definitiv nicht geben) könnte man keinen PVR auf diesen Sendern mehr einsetzen.
Das wiederum würde den dann verschlüsselten Privaten wieder gefallen, da man keine Werbung mehr überspielen könnte bzw. die Filme auch nicht archivieren könnte.


Dann gäbe es für die Geldgeier folgendes (aber nur für sie selbst) optimales Szenario:

1.) der Kunde käuft Produkte, von deren Kaufpreis ein Werbeetat abgezwackt wird

2.) von diesem Werbeetat wird von den Produkproduzenten bei den zukünftig verschlüsselten Privatsendern die Fernsehwerbung eingekauft

3.) diese Werbung kann der Kunde aber nur dann sehen, wenn er zusätzlich Geld für Hardware und Smartcard sowie für monatliche FreeTV-Pay Gebühren investiert

4.) aufgrund des Versuchs das FreeTV Angebot einzuschränken, wird auch die Konkurrenz unter den dann verschlüsselten Sendern geringer und man kann noch größeren Schund produzieren, der noch günstiger ist.

5.) andere Technologien, die z.B. Aufnahmen oder ein ausblenden der Werbung ermöglichen, könnend efacto vom Nutzer nicht mehr eingesetzt werden


An dieser Preispirale verdienen nur Astra und die Privaten.
Die Firmen, die so blöde sind für dieses Werbesystem mit doppelter Kundenabzocke auch noch Werbemillionen bereit stellen, sollten sich schleunigst überlegen, ob die das überhaupt wollen, denn der Kunde will nicht auch noch Geld dafür ausgeben, um Werbung zu sehen, die er ja schon mit dem Einkauf seiner Produkte schon bezahlt hat und das könnte auch wieder ein negatives Image auf ein Produkt werfen.


Der Fernsehzuschauer hat es aber selbst in der Hand. Niemand kann gezwungen werden, sich eine solche Box anzuschaffen und sich ein PayTV Abo für die Privaten aufdrücken zu lassen.
Spätesten nach wenigen Wochen sind die Zuschauerzahlen bzw. die technische Reichweite erstmal so im Keller, daß die Werbeindustrie sagt, daß sie auch nur noch einen entsprechenden Bruchteil ihrer bisherigen Werbemillionen fließen läßt und das wieerum wird Astra und die Privaten, die so blöd waren zu verschlüsseln, mächtig unter Druck setzen. Denn mehr als wenige Monate können, die daß als Aktiengesellschaft nicht durchhalten und dann werden die schnellstens sehen, daß sie wieder frei empfangbar werden.


Um es nochmal ganz klar zu sagen: hier geht es nicht um mehr Leistung für den kunden (also den Zuschauer), sondern genau um das Gegenteil, nämlich weniger Leistung für mehr Gebühren!
Da kann Astra noch so viele Nebelbomben werfen, denn die müssen keine Investitionen machen, um das digitale Fernsehen ins Rollen zu bringen, denn das ist schon seit Jahren vorhanden!
Viele Sachen, die heute selbstverständlich sind, will Astra nicht und versucht deswegen das Rad der Zeit wieder zurückzudrehen.


Das die PVR Technologie für Astra nicht in Frage kommt, sieht man daran, daß nirgends im Zusammenhang mit Dolphin PVR Technik mit einbezogen wird. Nicht einmal eine aufgebohrte Version der Dolphin Box ist vorgesehen, bei der das möglich sein soll.


Auch zur Anzahl und ob überhaupt CI Slots vorhanden sein sollen, schweigt man sich öffentlich aus denn Astra´s Partner Kudelski will sein Nagravision System flächendeckend als Monopol einsetzen!


Wer sowas unterstützt muß sich nicht wundern, was er nachher als Mogelpackung für teuer Geld angedreht bekommt!

_________________
Lostech

Visit my Homepage


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 16. Mär 2006, 15:17 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Do 29. Jun 2000, 20:20
Beiträge: 5438
Wohnort: München
Verbrauch
Zitat:
sondern sie würden auch alle Alternativen aussperren so wie z.B. PVRs, denn ohne Nagra Modul (und ein solches wird es definitiv nicht geben) könnte man keinen PVR auf diesen Sendern mehr einsetzen.


Wenn ich mich errinnern kann, gibt es eine Aussage von A$TRA das CI-Receiver unterstützt werden sollen!? Wenn es kein Nagra-CI gibt und keine Nagra-BC Karten mehr ausgegeben werden sollen, kann dies ja nun nicht stimmen. Sie können hier ja auch nicht wie bei Premiere eine Abfrage der Seriennummer der Dolphin-Box machen?

cu Oli

_________________
http://iqzone.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 16. Mär 2006, 17:01 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Di 10. Okt 2000, 22:00
Beiträge: 2831
Soweit ich weis war von CI nicht die Rede, aber selbst wenn doch ist da immer noch die von Astra vorgegebene Preisgrenze von 99€ und kein Hersteller wird für den Preis nach den ganzen Approvalkosten auch noch auf eigene Rechnung CI mit reinpacken. Das ist ein Nullsummengeschäft.

Der CI Slot in einem Nagra CI Receiver würde auch in dem Moment gar nix nützen, sobald auf einem Transponder eine Nagra (bzw. BC) CA-ID mitgesendet wird. Denn dann darf ein Nagra Receiver keine Entschlüsselungsanforderungen mehr an das CI stellen, sondern nur noch an das embedded Nagra und zwar unabhängig davon, ob das interne CA dekodieren kann oder nicht. Das ist eine ganz klare Nagra Vorgabe und ohne erhälst du kein Approval!
Das ist schon jetzt so gängige Praxis bei den Premiere Nagra Receivern.


Das sind doch wieder alles Täuschungsmanöver von A$tra!
Die sind genauso restriktiv wie Kirch damals und das Ergebnis ist hinlänglich bekannt!

_________________
Lostech

Visit my Homepage


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 16. Mär 2006, 17:43 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Do 29. Jun 2000, 20:20
Beiträge: 5438
Wohnort: München
Verbrauch
Zitat:
Soweit ich weis war von CI nicht die Rede, aber selbst wenn doch ist da immer noch die von Astra vorgegebene Preisgrenze von 99€ und kein Hersteller wird für den Preis nach den ganzen Approvalkosten auch noch auf eigene Rechnung CI mit reinpacken. Das ist ein Nullsummengeschäft.


Es ging da um "im Markt befindliche CI Receiver"!

cu Oli

http://markets.ses-astra.com/market/deu ... 280206.pdf

_________________
http://iqzone.de


Zuletzt geändert von oli am Do 16. Mär 2006, 19:16, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 16. Mär 2006, 18:43 
Offline
Old Special Member
Benutzeravatar

Registriert: Fr 4. Aug 2000, 22:00
Beiträge: 1531
Wenn man es nur oft genug wiederholt, wird es irgendwann Fakt...

Irgendwie kann ich mich des Gefühls nicht erwehren, daß manche Wirtschaftler die gleiche Meinung vom 'mündigen Kunden' haben wie manche Politiker vom 'mündigen Wähler'. ;)

Leider kann man die nicht so einfach abwählen...

Janus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 16. Mär 2006, 19:51 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Do 29. Jun 2000, 20:20
Beiträge: 5438
Wohnort: München
Verbrauch
Medienbote Nr. 386 hat geschrieben:
A$TRA: Nagravision kommt als CI-Modul
Nagravision wird es im Zuge der geplanten verschlüsselten Digitalplattform des Satellitenbetreibers SES Astra erstmals auch als Conditional-Access-Modul (CAM) für Set-Top-Boxen mit Common-Interface-Schnittstelle (CI) geben. Das sagte SES-Astra-Sprecher ... (220 Wörter)

A$TRA: LMS lehnt Verschlüsselungspläne ab
Der Medienrat der Landesmedienanstalt Saarland (LMS) lehnt das Vorhaben des Satellitenbetreibers SES Astra ab, eine Gebühr für das bisher frei empfangbare digitale Satellitenfernsehen zu erheben. Auf seiner jüngsten Sitzung habe sich das Gremium „besorgt“ über diese ... (260 Wörter)


So nun kommt doch ein CI Modul für Nagra!!!!!
Ich denke ein gutes und hartes Zeichen an die $E$ wäre wenn z.B. ARD und/oder ZDF ihr Angebot auf 13°E parallel bucht. Und bei der nächsten Vertragsverlängerung "etwas länger überlegt"...

cu Oli


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 16. Mär 2006, 20:02 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Di 10. Okt 2000, 22:00
Beiträge: 2831
Da bin ich aber mal gespannt, ob das nicht die gleiche Stolperfalle hat wie das Premiere CI Modul nach dem Motto, daß nur in "geeigneten" (=unter Kontrolle stehenden) Receiver dieses Modul läuft. Außerdem steht in der obigen Astra Pressemitteilung nix von einem Nagra Modul, sondern es wird nur ganz allgemein von einem CI Modul gesprochen. Genausowenig ist da die Rede von, welche FreeTV Sender über dieses CI Modul dekodiert werden können. Alles wieder die üblichen A$tra Verschleierungstaktiken....

Zitat:
TV-Zuschauer werden das digitale Angebot nutzen können, wenn sie über digitalen
Satellitenempfang, einen TV-Receiver mit passender Smart Card und eine einfache Einmal-
Anmeldung verfügen. Receiver sind geeignet, wenn sie entweder eine passende Smart Card
bereits lesen können oder dank einer offenen Schnittstelle (Common Interface) dazu
aufgerüstet werden können.


Der Passus könnte sich genauso gut auf das MTV Angebot über Conax beziehen....

_________________
Lostech

Visit my Homepage


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 17. Mär 2006, 08:09 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Do 29. Jun 2000, 20:20
Beiträge: 5438
Wohnort: München
Verbrauch
Dier mal ein Link...
http://www.digitalfernsehen.de/news/news_80092.html


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 17. Mär 2006, 15:46 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Di 10. Okt 2000, 22:00
Beiträge: 2831
Und wieder geht A$tra nicht auf die eigentlichen Punkte ein.
Davon abgesehen reden die immer noch um den heißen Brei was das CA System betrifft und auf einmal sollen keine Approval mehr für Nagra notwendig sein? Wer´s glaubt...

Zitat:
Die Kosten der ersten Zertifizierung soll jeweils APS tragen.

Jedes weitere Approval für jede neue Service-Software liegt dann aber wieder beim Hersteller, der diese Kosten nicht in die BoM reinrechnen kann, ebenso wie für jedes neue Modell die Approval Kosten wieder anfallen. Die Kosten für die CA Lizensierung übernimmt AP$ auch nicht.....

_________________
Lostech

Visit my Homepage


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So 19. Mär 2006, 13:02 
Offline
Senior Member

Registriert: Fr 12. Jan 2001, 23:00
Beiträge: 1372
Zitat:
Der Fernsehzuschauer hat es aber selbst in der Hand. Niemand kann gezwungen werden, sich eine solche Box anzuschaffen und sich ein PayTV Abo für die Privaten aufdrücken zu lassen.


Genau das hoffe ich auch. Ich werde mit Sicherheit keine zusaetzlichen Gelder in die Hand nehmen, nur um das werbeverseuchte Unterschichtenfernsehen zu sehen. Wenn A$tra meint, sie muessen ihre Fast Monopol Stellung im deutschen Raum fuer eigene Einnahmen ausnutzen zu wollen, sind sie falsch gewickelt.

Wie waers denn, wenn wir die geballte Macht saemtlicher Foren nutzen, um ein wenig Politik gegen diesen Laden zu machen. So ein kleiner Boykott Aufruf sorgt bestimmt fuer einiges Aufsehen und Wirbel bei deren Werbekunden ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So 19. Mär 2006, 17:04 
Offline
Old Special Member
Benutzeravatar

Registriert: Fr 4. Aug 2000, 22:00
Beiträge: 1531
Zitat:
kleiner Boykott Aufruf


Da bin ich dabei.
Aber können die wirklich Rückschlüsse auf das Sehverhalten nur der Astra-Sat-User ziehen?

Oder sollte man bei dem Boykott-Aufruf gleich auch die Kabel-Kunden einbeziehen, denn da steht das ja auch an...

Und die DVB-T Leute gleichfalls sensibilisieren? Die werden es ja nach dem ersten Hauptsatz unserer Gesellschaft - 'Gleiches Recht für Alle ohne Rücksicht auf die Folgen' - irgendwann auch bezahlen müssen. Technisch dürfte es ja kein Problem sein, auch DVB-T - Empfänger auf CA einzuschwören...

Janus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 20. Mär 2006, 07:05 
Offline
Old Special Member

Registriert: Sa 22. Sep 2001, 22:00
Beiträge: 466
Wahnsinn, jetzt wo die für ihren Schrott noch Kohle sehen wollen, laufen die Leute plötzlich Sturm. Sorry, aber wer die nicht wie ich schon allein ihrer Inhalte wegen boykottiert, der soll zahlen.

Ich bin mir aber sicher, daß es da noch seitens der EU und der Sendelizenzgeber ein paar Wörtchen mitzureden gibt.

Gruß Sci-Fi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 23. Mär 2006, 11:38 
Offline
Budget-Spezi
Benutzeravatar

Registriert: Do 29. Jan 2004, 16:25
Beiträge: 82
Ein Boykottaufruf als Wiederstand gegen diesen Blödsinn würde ich in jedem Fall unterstützen.

Mein Vorschlag wäre, sowas einheitlich zu formulieren und dann an die Boards und HPs zu schicken

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 23. Mär 2006, 20:38 
Offline
Old Special Member

Registriert: Sa 22. Sep 2001, 22:00
Beiträge: 466
Ich glaube ich muß an dieser Stelle noch etwas deutlicher werden. Wer die jetzt wegen ihrer Abzocke boykottiert und nicht wegen der allgemeinen Volksverblödung, der Klingeltonabzocke bei der Jugend, Vermittlung falscher Wertebilder, Erziehung der Jugend zu Konsumrobotern, der hat einen gewaltigen Dachschaden.

Ich frage mich ernshaft, was diese Dreckskonzerne wie RTL und Pro7/Sat1 so tolles zu bieten haben, daß so manch einer derart süchtig und vor Sabber triefend, diesem Mist wie ein Junkie nach dem nächsten Schuß hinterhergeifert.

Sollte zum Schluß wirklich Blödheit und nicht die Vernunft siegen? Schreckliche Vorstellung.

Gruß Sci-Fi


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 30 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de